Apple Pay und Google Pay - Button Lösung - PaySSL.aspx

Möchten Sie als Händler Apple Pay oder Google Pay ohne eigenen Händler-Account anbieten, bietet das Computop Paygate anhand einer zusätzlichen Konfiguration die Möglichkeit an, beide Zahlungsbuttons direkt auf dem Kreditkarten Zahlungsformular darzustellen. Sie als Händler müssen lediglich die Zahlungsart bei Ihrem vertrieblichen Ansprechpartner bestellen und wir nehmen die Konfiguration für Sie vor.

Im Fall Apple Pay ist auch die Aktivierung der Girocard für Ihre Endkunden möglich, hierzu benötigen wir zusätzlich einen Bank-Account auf welchen dann die Girocard Umsätze für Sie gebucht werden. Die Bank wird im Rahmen der Zusatzvereinbarung entsprechend mit abgefragt.

 

Hinweise / Einschränkungen:

Die Apple Pay Lösung auf dem Formular ist nicht im iFrame möglich, wenn das Kreditkarten Eingabeformular aktuell im iframe geladen wird, kann der Apple Pay Button nicht angezeigt werden. Hier handelt es sich um eine Limitierung seitens Apple.

Der Apple Pay Zahlungsbutton kann nur unter Verwendung des Safari Browser ausgegeben werden.

 

Bitte beachten Sie, dass dem Kunden im Apple Pay Wallet die Computop Domain (www.computop-paygate.com) angezeigt wird und diese Darstellung hängt am verwendeten Computop Apple Pay Account und kann nicht angepasst werden.

 

Bitte beachten Sie, dass Ihr derzeitiger Kreditkarten Acquirer die beiden Zahlungsarten auch standardmäßig unterstützt, gerne können wir dies für Sie recherchieren und bestätigen.

 

Nutzen Sie als Händler ein eigenes Template können wir Ihnen für diese Zusatzlösung die Codes pro Zahlungsart ausliefern und Sie diese im eigenen Template hinterlegen. Danach benötigen wir ein Template Update von Ihnen und die Lösung kann getestet werden.

Sie erkennen die beiden Wallet-Zahlarten an dem zusätzlichen Type-Parameter, der in der Antwort und dem Notify zurückgegeben wird. Beispiel: "Type=ApplePay". So können Sie statistisch auswerten, wie häufig Apple- und Google Pay genutzt werden.
Das Handling von Folgetransaktionen und Gutschriften bleibt unverändert so wie bei klassischen Kreditkartenzahlungen.

Zusätzlich ist auch zu beachten, dass der Redirect für Standard 3DS-2.X Transaktionen via POST auf die URLSuccess/Failure prozessiert wird. Kommt es nun zu einer Verarbeitung einer Apple- oder Google Pay Zahlung wird der Redirect automatisiert via GET ausgeführt. Am existierenden Notify Modus (POST) ändert sich nichts.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Apple Pay in der asynchronen Server-To-Server-Benachrichtigung (Dem Notify) zusätzlich zu den Parametern "Len" und "Data" auch den Parameter "MerchantID" erhalten, welcher bei klassischen Kreditkartentransaktionen nicht Teil der Nachricht ist.


Verwendung des Apple Pay Buttons in WebViews

Apple Pay im Web funktioniert für beide Webview-Technologien, unabhängig davon, ob es mit Apple Pay JS oder der Payment Request API implementiert wird. Es gibt jedoch einige Szenarien, in denen es in WKWebView aus Sicherheitsgründen blockiert wird.

SFSafariViewController ist eine sehr sichere Implementierung eines Webviews - der App-Entwickler hat keine Möglichkeit, den Inhalt des Webviews zu lesen oder mit ihm zu interagieren, sobald er präsentiert wird - Apple Pay sollte immer nahtlos über diese Technologie funktionieren.

WKWebView ist aus der Sicht eines Entwicklers ein viel mächtigeres Werkzeug - es bietet APIs, um mit dem Inhalt der Webansicht zu interagieren und ihn zu manipulieren. Wenn bestimmte APIs verwendet werden, ist Apple Pay im Webview nicht mehr verfügbar, da die Verwendung dieser APIs bei böswilliger Verwendung ein Sicherheits-/Datenschutzrisiko darstellen könnte (z. B. könnte die App die von der Apple Pay-Geldbörse zurückgegebenen persönlichen Daten ohne die Zustimmung des Benutzers abrufen).

 

Beispiel Screen - Computop Standardformular inkl. Zahlungsbutton:

mceclip0.png

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich